Lukas Rietzschel

Lukas Rietzschel, geboren 1994 in Räckelwitz in Ostsachsen, lebt in Görlitz. Sein Debütroman ›Mit der Faust in die Welt schlagen‹ erschien 2018 und war ein Bestseller, der auch seinen Weg ins Theater fand. Der Roman war für den aspekte-Literaturpreis nominiert und erhielt den Gellert-Preis. Im Frühjahr 2021 wird am Schauspiel Leipzig der erste dramatische Text von Lukas Rietzschel uraufgeführt. Der Autor wird 2022 Stipendiat der Villa Aurora Los Angeles sein.

Foto: (c) Christine Fenzl
Foto: (c) Christine Fenzl

Das BUch: »Raumfahrer«

Gebäude lassen sich abtragen und neu aufbauen, Erinnerungen nicht

Jan und seine Eltern sprechen nicht viel über das Heute und erst recht nicht über das Gestern. Erst als Herr Kern auftaucht, kommt das fragile Gleichgewicht der Familie ins Wanken: Welche Beziehung führte Jans Mutter mit dem Vater von Herrn Kern? Und was haben die Kerns mit der Kunst von Georg Baselitz zu tun? Immer weiter arbeitet sich Jan durch das Schweigen mehrerer Generationen, taucht ein in die Geschichte der Baselitz-Brüder, die Geschichte seiner Eltern und begreift, dass die Gegenwart nicht nur aus der eigenen Vergangenheit besteht.
Behutsam und voller Empathie zeichnet Lukas Rietzschel ein eindrückliches Bild von Menschen, die durch große gesellschaftliche und politische Veränderungen geprägt sind -- und von Verletzungen, die sich durch Generationen hindurchziehen und scheinbar nie verheilen.

 

 "Raumfahrer", Roman, 288 Seiten, ist am 23.07.2021 bei dtv erschienen.

 

Pressestimmen
»Kaum ein Autor schreibt derzeit empathischer über Männlichkeit.«
Miriam Zeh, Deutschlandfunk, Büchermarkt 02.08.2021

»Lukas Rietzschel gilt nicht nur als wichtige Stimme einer ganz jungen Generation von Schriftstellerinnen und Schriftstellern, sondern auch als Experte für Ostdeutschland.«
Matthias Schümann, DR Kultur, Neue Bücher 26.07.2021

»Der Roman ›Raumfahrer‹ ist feine, große Literatur.«
Welt am Sonntag 25.07.2021

»Rietzschel gelingt eine komplexe Familiengeschichte vor dem Hintergrund der deutschen Teilung, es ist eine vielschichtige Story.«
Matthias Schmidt, MDR KULTUR 23.07.2021

»Rietzschel trifft einen Ton, der berührt.«
Birgit Zimmermann, dpa 11.08.2021

»Aus dieser Perspektive hat man auf den Prozess einer ostdeutschen Identitätsbildung noch nicht geblickt.«
Stefan Kister, Eßlinger Zeitung 07.08.2021

 

Der Leseclub

Datum: 20. November 2021

Uhrzeit: 18 Uhr bis ca. 20 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr

Moderation: Nefeli Kavouras
Ort: fotofabrique, Gängeviertel, Valentinskamp 34 a (Eingang über den Hof)

Keine Abendkasse, nur Vorverkauf bis 31. Oktober 2021!

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Ticket

Leseclub mit Lukas Rietzschel

Eintritt Leseclub, dazu Leseexemplar

25,00 €

  • leider ausverkauft

Hamburger Leseclubfestival 2021

Hamburger Leseclubfestival

c/o HAM.LIT e.V.

Schwenckestr. 68

20255 Hamburg

Tel. 040-6889 6755

 
www.leseclubfestival.de

Katrin Weiland

Autor*innen & Locations

katrin@leseclubfestival.de

 

Daniel Beskos

Programm & Organisation

daniel@leseclubfestival.de

 



Förderer:


Das Leseclubfestival wird gefördert von der Behörde für Kultur und Medien der Stadt Hamburg; im Rahmen von "Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. sowie vom Landesverband Nord des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.